Wie man einen Onlineshop von Grund auf erstellt

|

,

Heutzutage kann man so gut wie alles online verkaufen. Unabhängig davon, ob Sie ein stationäres Geschäft besitzen oder nicht, ist das Aufbauen eines Onlineshops für den Online-Handel eine großartige Gelegenheit, Ihre Marke zu präsentieren und Ihren Umsatz zu steigern. Tatsächlich erreichte der eCommerce-Umsatz in den USA im Jahr 2023 767 Milliarden Dollar und wächst weiter. Dennoch fällt es vielen Marken schwer, herauszufinden, wie sie eine eCommerce-Website von Grund auf aufbauen sollen.

Natürlich haben Unternehmen heute viele Möglichkeiten, eine eCommerce-Website zu erstellen. Und der Umfang der Anpassung, der Themen, des Brandings, der Landing Pages und der Produkte wirkt sich auf den Zeitplan und die Kosten des Projekts aus. Lesen Sie weiter, um detailliertere Tipps für den Aufbau eines Webshops zu erhalten.

Inhalt:

  1. Einen Domainnamen auswählen
  2. Wie viel Individualisierung brauchen Sie?
  3. Vorgefertige Webshopbaukästen nutzen
  4. Ein Designthema für Ihren Onlineshop auswählen?
  5. Zusatzinformationen zu Ihrem Unternehmen einbauen
  6. Einen Zahlungsanbieter auswählen
  7. Die richtigen Filterfunktionen einbauen
  8. Umfassende Produktbeschreibungen einpflegen
  9. Gute Zusatzfunktionen (Merkliste, Empfehlungen etc.)

Erster Schritt beim Aufbau eines Onlineshops von Grund auf: Den Domainnamen wählen

Als Erstes müssen Sie sich für einen Domain-Namen für Ihren Onlineshop entscheiden. Versuchen Sie, einen Namen zu wählen, der nicht nur eindeutig, sondern auch prägnant ist, wenn Sie einen Onlineshop aufbauen wollen. Mit anderen Worten, er sollte Sie von anderen Wettbewerbern unterscheiden und gleichzeitig kurz und prägnant sein.

Achten Sie vor allem darauf, dass der Titel Ihrer Domain in direktem Zusammenhang mit Ihrer Marke steht. Er sollte so nah wie möglich an Ihrem tatsächlichen Namen liegen. Es gibt sogar einige Tools, die die Qualität von Domainnamen im Vergleich zu Wettbewerbern analysieren.

Hier einige Beispiele:

an infographic on how to build an eCommerce website from scratch

Wie viel Anpassung für Ihren Onlineshop?

Geht es um das eines Onlineshops haben Sie die Wahl zwischen einem Website-Builder oder einem professionellen Webentwickler. Obwohl in beiden Fällen zusätzliche Kosten anfallen, nimmt die vollständige Anpassung mehr Zeit in Anspruch und kostet deutlich mehr Geld.

Am untersten Ende des Spektrums, für eine vollständig benutzerdefinierte, aber kleine eCommerce-Website, können Sie mit Kosten von etwa 5.000 Euro rechnen. Am anderen Ende des Spektrums, für Unternehmen auf der Suche nach groß angelegten eCommerce-Websites mit erweiterten Entwicklungs- und Designfunktionen, werden die geschätzten Kosten wahrscheinlich bei 100.000 Euro beginnen.

Es gibt eine Vielzahl von Webentwicklern, und die Zahl wächst ständig. Nichtsdestotrotz ist diese Arbeit sehr gefragt. Planen Sie also im Voraus und erkundigen Sie sich, welche Dienstleistungen und Preise für Sie am besten geeignet sind. Eine einfache E-Commerce-Plattform für ein einzelnes Produkt oder eine Dienstleistung kann nur wenige Tage in Anspruch nehmen. Der Aufbau einer Online-Handelsplattform für mehrere Anbieter kann dagegen leicht mehrere Monate in Anspruch nehmen.

Erstellung einer eCommerce-Website mit einem Website-Builder

Wenn Sie bereit sind, auf die Vorteile einer vollständig angepassten Website zu verzichten, können Sie sich für einen eCommerce-Website-Builder entscheiden. Diese Option ist kostengünstiger und viel schneller. Mit einem Website-Builder können Sie Ihren Webshop innerhalb weniger Stunden einrichten und starten.

Ein solcher Zeitplan ist möglich, weil Website-Builder über vorgefertigte, vorprogrammierte Themes verfügen, die leicht geändert werden können, um Ihr Branding, Ihr Logo, Ihr Farbschema und Ihren Produktkatalog zu integrieren. Wir werden dies im nächsten Abschnitt näher erläutern.

Machen Sie sich ein Bild davon, welche Art von Paketen sie anbieten, wie viel Sie hochladen können und welche Art von Kundensupport sie eCommerce- Betreibern bieten. Noch besser: Bitten Sie um eine Vorführung, damit Sie sich ein Bild davon machen können, wie Ihr Produkt auf der Hosting-Plattform aussehen wird.

Wenn Sie sich fragen, welchen Weg Sie einschlagen sollen, schauen Sie sich die Domains Ihrer Konkurrenten an oder einfach einige Websites, die Ihnen allgemein gefallen. Sehen Sie sich an, wie sie den Inhalt vermarkten, um eine Vorstellung davon zu bekommen, ob sie eine benutzerdefinierte Website oder eine eCommerce-Vorlage verwenden.

Hier sind einige der beliebtesten Lösungen für vorkonfigurierte Online Shops:

Ein Webseitenthema auswählen

Unabhängig davon, ob Sie sich für eine vollständige individuelle Gestaltung oder für einen Website-Builder entscheiden, müssen Sie sich für die Ästhetik Ihrer Website entscheiden. Am wichtigsten ist, dass das Thema zu Ihrem Branding passt.

Versuchen Sie, die Farben, Texturen und Formen Ihrer Website so zu gestalten, dass Ihre Produkte zur Geltung kommen. Scheuen Sie sich nicht, so viele verschiedene Stile auszuprobieren, wie Sie für nötig halten, um den richtigen zu finden. Bei jedem Website-Builder gibt es Hunderte von Themen, aus denen Sie wählen können.

a website builder looks at themes

Ergänzende Inhalte der Website

Es gibt einige Dinge, die einfach auf jeder eCommerce-Website vorhanden sein müssen, um die Legitimität Ihres Geschäfts zu gewährleisten. Dazu gehören ein Impressum, Kontaktinformationen wie eine E-Mail-Adresse, eine Telefonnummer und die Adresse Ihres Ladengeschäfts, falls Sie eines haben. Außerdem sollten Sie Ihre Versand- und Rückgaberichtlinien sowie die Geschäftsbedingungen des Unternehmens angeben.

Erwägen Sie, Ihrer Domain eine kurze Biografie oder eine „Über uns“-Seite hinzuzufügen. Kunden suchen mehr denn je nach Marken, die eine Geschichte, einen sozialen Zweck oder andere Eigenschaften haben, die sie von der Masse abheben.Ihre „Über uns“-Seite könnte der Grund sein, warum sich ein neuer Kunde für Sie und nicht für einen Konkurrenten entscheidet.

Klären Sie Ihre Zahlungsprozesse

Onlineshops müssen ein Online- Zahlungssystem hinzufügen, um alle Transaktionen zu verarbeiten. Einige eCommerce-Plattformen ermöglichen es Ihnen, Ihre eigene Zahlungsabwicklung zu wählen, während andere verlangen, dass das Unternehmen nur ihre eigene Verarbeitung verwendet. Recherchieren Sie, welche Prozessoren Ihnen die fairsten Prozentsätze berechnen und gleichzeitig sicherstellen, dass alle Ihre Transaktionen sicher und ordnungsgemäß sind.

Einen Onlineshop aufbauen mit erweiterten Filtermöglichkeiten

Wenn Ihr Geschäft eine große Anzahl verschiedener Produkte anbietet, ist es von Vorteil, wenn Sie Ihre Suchoptionen um einige Filter erweitern. Damit stellen Sie sicher, dass die Kunden nicht mit zu vielen Warenseiten überfordert sind. Werfen Sie einen Blick auf die Websites Ihrer Konkurrenten, um zu sehen, wie sie die Suchanfragen der Nutzer eingrenzen.

Wenn Sie zum Beispiel Kleidung verkaufen, können Sie nach Größe, Farbe, Material usw. filtern. Oder wenn Sie Kaffee verkaufen, können Sie den Besuchern Ihrer Website die Möglichkeit geben, die von ihnen bevorzugte Röstung, einzelne Sorten oder Mischungen, das Herkunftsland oder sogar den Preis zu wählen. Helfen Sie den Besuchern, so schnell wie möglich zu finden, was sie suchen.

Beschreiben Sie Ihre Produkte so gründlich wie möglich

Die kundenorientiertesten Marken bieten ausführliche Beschreibungen und Profile für jedes Produkt, das sie verkaufen. Stellen Sie eine Videovorschau ein, damit die Betrachter einen 3D-Blick auf die Ware werfen können, die sie kaufen möchten. Fügen Sie Details über den Herstellungsort des Produkts, die verwendeten Materialien, die Abmessungen und mehr hinzu.

Eine ausführliche Beschreibung Ihres Produkts hilft auch Ihrer Suchmaschinenoptimierung (SEO). Wenn Sie mit der Google-Suchmaschine nach einem Produkt suchen, hat Ihre Website eine bessere Chance, auf den ersten Ergebnisseiten zu erscheinen.

an example of a coffee brand using content to describe their product

Denken Sie über einen Blog nach:

Um die Besucherzahlen auf Ihrer Website weiter zu erhöhen, können Sie einen Blog-Bereich einrichten, in dem Sie über Themen rund um Ihre Marke schreiben. Beantworten Sie Fragen und Themen, von denen Sie glauben, dass Ihre Kunden sie haben könnten.

Um auf das Beispiel Kaffee zurückzukommen: Schreiben Sie über den Prozess der Kaffeezubereitung oder veröffentlichen Sie ein Profil des Dorfes, aus dem Sie Ihren Kaffee beziehen. Diese ergänzenden Inhalte führen dazu, dass noch mehr Suchanfragen nach relevanten Schlüsselwörtern auf Ihre eCommerce-Website gelenkt werden, was die Besucherzahlen und den Umsatz erhöht.

Fügen Sie zusätzliche Funktionen hinzu, um Absprungraten und Abbrüche zu reduzieren

Und schließlich sollten Sie darüber nachdenken, einige Website-Funktionen hinzuzufügen, die Ihre Konvertierungsraten erhöhen werden.

  • Wunschlisten – fügen Sie eine Funktion hinzu, die es den Besuchern der Website ermöglicht, eine Liste mit Artikeln zu erstellen und zu speichern. Vielleicht wollen sie ein Geschenk für einen Geburtstag kaufen, sich umsehen, um verschiedene Marken zu vergleichen, oder warten, bis sie etwas Geld gespart haben. Eine Wunschliste gibt Käufern die Möglichkeit, Produkte, die ihnen gefallen, an einem organisierten Ort zu speichern, um sie später anzusehen. Außerdem liefert sie Erkenntnisse, die für Werbeaktionen und Marketing-E-Mails genutzt werden können.
  • Einkaufshistorie – zeigen Sie Ihren Kunden, was sie zuvor in Ihrem Shop gekauft haben. Vielleicht möchten sie jemandem genau denselben Artikel schenken, den sie selbst gekauft haben. Wenn Sie Kleidung verkaufen, kann ein Gast nachsehen, welche Größe oder Farbe er gekauft hat, falls er das Produkt erneut kaufen möchte. Erinnern Sie Ihre Kunden an die tollen Dinge, die sie bei Ihnen gekauft haben, um die Kundenbeziehung aufrechtzuerhalten. Sie können dies auch mit Produktempfehlungen für ähnliche Artikel verbinden.
  • Klarna Or Buy Now Pay Later – Viele eCommerce-Websites bieten jetzt Ratenzahlung für kleine Beträge an. Werfen Sie einen Blick auf die Unternehmen, die „Buy-now-pay-later“ anbieten. Flexible Zahlungen sind bei eCommerce-Kunden immer beliebter geworden und werden sich weiter entwickeln und ausweiten.

KORONA POS bindet Ihren Webshop easy an.

KORONA.pos verfügt über eine erstklassige offene API Schnittstelle. Diese ist sehr gut dokumentiert und hat es in der Vergangenheit vielen Webshopagenturen ermöglicht KORONA schnell anzubinden. Ihre eCommerce-Verkäufe werden automatisch mit KORONA synchronisiert. Die Pflege der Artikeldaten erfolgt somit nur in einer einzigen Software. Mit dieser Zentralisierung sparen Sie erheblich Zeit und bleiben damt hochflexibel. Rufen Sie uns noch heute an, um eine Demo zu vereinbaren!

FAQs: Wie man einen Webshop aufbaut

Kann ich eine eCommerce-Website selbst erstellen?

Selbst diejenigen, denen es an technischer Erfahrung mangelt, können einen Webshop selbst erstellen. Versuchen Sie, mit einer eCommerce-Plattform wie Shopware zu arbeiten. Sie können Ihre Website mithilfe von Vorlagen und Themen in WordPress erstellen. Diese Plattformen sind benutzerfreundlich und können schnell erlernt werden.

Wie kann man einen Webshop am besten von Grund auf erstellen?

Der beste Weg, einen Webshop von Grund auf zu erstellen, ist entweder die Verwendung eines Website-Builders mit allgemeinen Vorlagen oder die Beauftragung eines Entwicklers, der Ihre Website individuell gestaltet. Mit der ersten Option sparen Sie Zeit und Geld, verzichten aber auf einen Teil der Personalisierung und Originalität. Die zweite Option nimmt in der Regel mehr Zeit in Anspruch und ist teurer, bietet aber auch viel mehr Anpassungsmöglichkeiten und ein markenzentriertes Design.

Wie viel kostet es einen Onlineshop aufzubauen?

Die Kosten für einen Webshop variieren je nach Anzahl der Produkte und Domains und dem Grad der Anpassung enorm. Kleine eCommerce-Websites, die mit Hilfe von Bauplattformen erstellt werden, können weniger als 50 EUR pro Monat für Entwicklung und Hosting kosten. Andererseits kann die individuelle Gestaltung durch einen angesehenen Entwickler bis zu sechsstellige Beträge kosten.

Wie lange dauert es, einen Webshop einzurichten?

Die Entwicklung einer Website kann zwischen mehreren Stunden und mehreren Monaten dauern. Bei einer einfachen E-Commerce-Website, die mit einem Website-Builder erstellt wird, kann ein interner Mitarbeiter einen Großteil der Arbeit an einem einzigen Tag erledigen. Bei einem großen Einzelhandelsunternehmen, dessen Website von einem Entwickler individuell gestaltet wird, können Sie sich jedoch auf Wochen oder Monate einstellen.

About the Author

Foto des Autors

Markus Libawski

Continue reading.

Share on: